Tag X – Das Saarland säuft ab

Lang lang ist’s her, dass ich mich zu Wort gemeldet habe.

Unter anderem gibts dafür mehrere Gründe: Neuer Job, Trägheit und das Wetter, sowohl das schöne als auch das weniger schöne. Eigentlich stand schon eine ganze Weile ein neuer Post zum Fortschritt meines Schatten- und Gemüsebeets an… der ist nach dem sogenannten „Tag X“ allerdings hinfällig.

„Das Saarland säuft ab“

hieß es so treffend in einem der Artikel über das Unwetter in der Nacht vom 31. Mai zum 1. Juni. Fassungslosigkeit, Verzweiflung und Angst… ich glaube das sind recht passende Wörter um die Gefühle in dieser Nacht zu beschreiben. Glücklicherweise gesellten sich aber auch Dankbarkeit und jede Menge Hilfsbereitschaft am nächsten Tag dazu.

Wie Wasserfälle kam das Wasser von ganz oben und links aus den Gärten und zog sich durch unseren Garten weiter in die Nachbarschaft. Anscheinend ist eins der Wasserauffangbecken im Ort gerissen und hat ein zweites zum Überlaufen gebracht. Das erklärt auch, weshalb explosionsartig solche Massen kamen, die bis zu 1 1/2 Meter tiefe Löcher ausgespült haben und ganze Pflasterwege abgetragen haben. Statt Pflanzen und Gemüse hatte ich nun Schutt, Glas, Holz und jeder Menge anderes Zeug wie Mülltonnen oder Garagentore der Nachbarn im Garten.

Unser Glück war, dass wir viele tolle Freunde und Nachbarn haben, die uns von Freitag bis Sonntag und auch darüber hinaus tatkräftig beim Aufräumen und „Keller-Entschlammen“ geholfen haben. DANKE! Einfach beeindruckend wie unser Dörfchen in diesen Tagen zusammengehalten hat. Von morgens früh bis abends spät wurde zusammen mit Feuerwehr und THW Schlamm geschippt, Container gefüllt und sauber gemacht. Ist das Nötigste an der einen Baustelle getan, gehts weiter zur nächsten. Täglich standen fremde Leute vor der Tür die einfach nur helfen wollten. Ohne diese Hilfe wäre der Keller wohl bis heute noch nicht schlamm-frei.

Bisher ist der Garten leider noch immer nicht wirklich begehbar und der Keller auch noch nicht ganz trocken… Dann müssen eine neue Kellertür, Regale und Elektrokästen her etc. Im Garten können wir ohne Bagger derzeit leider nichts ausrichten. Dieser ist aber schon angefragt, ebenso wie neuer Mutterboden. Und dann fange ich auf einer weißen Leinwand neu an. Man soll ja positiv denken 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s